Zurück zum Content

Sommerurlaub

urlaubslektüreWie schon im letzten Jahr, soll es auch in diesem vor meinem Sommerurlaub eine Abstimmung über ein größeres Leseprojekt geben. Wieder stehen sechs Werke, vier davon aus dem letzten Jahr herübergerettet, zur Auswahl. Ihr entscheidet, was ich im Urlaub Mitte bis Ende August lese und dann für euch bespreche. Letztes Jahr wurde es Moby Dick, dieses wird es ??

Zweimal Abstimmen ist übrigens (technisch) nicht möglich. Unter der Abstimmung findet ihr Details zu jedem Buch, falls ihr euch nicht sicher seid.

Welcher Klassiker soll dieses Jahr meine Urlaubslektüre werden?

  • Der Mann ohne Eigenschaften - Robert Musil (24%, 24 Votes)
  • Der Idiot - Fjodor Dostojewskij (24%, 24 Votes)
  • Leben und Ansichten von Tristram Shandy - Laurence Sterne (18%, 18 Votes)
  • Rot und Schwarz - Stendhal (18%, 18 Votes)
  • Doktor Faustus - Thomas Mann (9%, 9 Votes)
  • Dichtung und Wahrheit - Johann Wolfgang Goethe (8%, 8 Votes)

Total Voters: 101

Loading ... Loading ...

1. Der Mann ohne Eigenschaften I – Robert Musil
Das Hauptwerk Robert Musils ist einer der Romane des 20. Jahrhunderts, oft in einem Atemzug genannt mit Joyce’ Ulysses und Auf der Suche nach der verlorenen Zeit von Marcel Proust; das ultimative Porträt des Fin de siécle und dem Ende der k.u.k.-Monarchie von Österreich und Ungarn um den Mann ohne Eigenschaften Ulrich. Der erste Teil des unvollendet gebliebenen Epos hat etwas über 1000 Seiten.

2. Der Idiot – Fjodor Dostojewskij
Es ist die Geschichte des 26-jährigen Fürsten Myschkin, der das Sanatorium in der Schweiz, in dem er wegen Epilepsie behandelt wird, verlässt um in Sankt Petersburg Erbschaftsangelegenheiten zu regeln. Durch die Isolation im Sanatorium in seiner Entwicklung gestört, analysiert er mit kindlichem Blick entlarvend die russische Gesellschaft auf 950 Seiten.

3. Der “Urtyp des experimentellen Romans, ein Vorläufer der modernen und postmodernen Literatur” sagt  1001 Bücher, die sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist. Arno Schmidt erhob Tristram Shandy zu den 10 größten Büchern, die jemals in englischer Sprache geschrieben wurden, Thomas Mann sprach nach der Lektüre von humoristischer Großartigkeit und der Geheimrat Goethe adelte Sterne als den schönsten Geist, der je gewirkt hat: “wer ihn liest, fühlt sich sogleich frei und schön”. Hauptfiguren sind, statt titelgebender Tristram, viel mehr Vater und Onkel Tristrams. Die Handlung selbst (wohl) eher dürftig, dreht sich das Buch um Nasenoperationen, Krieg, Verletzungen aus diesem und das Werben um Frauen, die Frage nach der Taufe im Mutterleib und persönliche Philosophie. 850 Seiten große englische Literatur (auf Deutsch).

4. Doktor Faustus – Thomas Mann
Apropos Thomas Mann. Doktor Faustus nannte dieser sein Lebensbuch. In der Zeit von 1884 bis 1945 spielt seine Interpretation der Faustsage um Adrian Leverkühn, der sein musikalisches Können einem Pakt mit dem Teufel verdankt. Die moderne Musiktheorie des 18. und 19. Jahrhunderts, insbesondere die 12 Ton-Technik Schönbergs, abendländische Philosophie und die Entwicklung der deutschen Gesellschaft in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und dem Tiefpunkt Nationalsozialismus. Leverkühn paktiert mit dem Teufel, so wie Deutschland 1933 bis ’45 und noch mehr liefer Mann auf etwas über 650 schwergewichtigen Seiten.

5. Dichtung und Wahrheit – Johann Wolfgang Goethe
Apropos Faust. Der wahrscheinlich beste Titel für eine Autobiographie ist Dichtung und Wahrheit. Das Leben des Dichterfürsten in seinen eigenen Worten, was soll man mehr sagen? Mit Anhang knapp 800 Seiten in feinster Artemis & Winkler Dünndruckausgabe.

6. Rot und Schwarz – Stendhal
Der intelligente Sohn eines Zimmermanns aus der Provinz Julien Sorel arbeitet mit allen Mitteln an seinem gesellschaftlichen Aufstieg. Wird Priester, Privatsektretär und Liebhaber, wird in den Adelsstand erhoben und stürzt doch, bevor er seine Errungenschaften richtig auskosten kann, durch Betrug. Circa 850 Seiten Elisabeth Edl-Übersetzung und Anhang in der unnachahmlichen Reihe der Hanser Klassiker Neuübersetzungen.

Tilman Winterling

Tilman Winterling

Tilman Winterling berät als Rechtsanwalt Verlage, Autoren und andere Kreative im Urheber- und Medienrecht. Als Blogger hat er sich sowohl im Bereich der Literaturkritik als auch -vermittlung in der Branche einen Namen gemacht. Rechtsanwalt Winterling ist zudem als Jurymitglied (u.a. Hamburger Literaturförderpreise) und Moderator von Lesungen tätig, sowie gefragter Interviewpartner (u.a. Deutschlandfunk, Radio Eins), wenn es darum geht verständlich und unterhaltsam über rechtliche Themen und solche des Bloggens zu berichten.
Tilman Winterling

Einen sehr sehr guten Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 374 anderen Abonnenten an

Folge 54books.

7s Kommentare

  1. Da bin ich ja mal gespannt : ) Musil würde ich klasse finden, den habe ich nämlich auch noch nicht gelesen.

  2. Alle, außer Dr. Faustus. Dann kann ich wenigstens mitreden. Aber eigentlich, in Anschluß an den Don Quijote, würde ich Dir den Tristram empfehlen…

  3. “And finally, 12 Points from the lustauflesen-jury goes to ….”
    Tristram Shandy, unbedingt.
    a.) weil es einer der Ur-Romane schlechthin ist und b.) weil Michael Walters Übersetzung (nicht nur die vom Tristram Shandy) absolut genial ist.
    Dazu, wenn du magst, ein älterer Beitrag von mir.
    Nebenbei: MoE, wenn er es denn nicht werden sollte, kann man sich auch in einer wirklich ausgezeichneten Version vorlesen lassen, ganz für umsonst und draussen. Siehe auch hier: lustauflesen.de – Wortkunst für die Ohren. Im Urlaub oder später.

  4. Herr Hund Herr Hund

    Rot und Schwarz, aus Eigennutz. Alle anderen kenne ich bereits (kennen, im Sinne von “schonmal gelesen”, nicht, dass ich sie…..Sie verstehen schon). Und ich möchte eine gut gemeinte Empfehlung. Bitte. Mit freundlichen einschmeichelnden Grüßen, Ihr Herr Hund.

    • 54books 54books

      Herr Hund,
      alle diese Werke würde ich gleichzeitig aus Fremd- und Eigennutz lesen, wenn Ihnen “Rot und Schwarz” aber eine besondere Freude machen würde, müssen Sie ihre zur Abstimmung Freunde mobilisieren, denn auf Platz 3 wird das nichts.
      Herzlich, Ihr Herr 54books

  5. Stimme auch für Musil:) Erholsame Tage in Hohwacht!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: