Zum Inhalt springen

Kategorie: Animalische Allitierationen

Der weise Walhai

Der weise Walhai schöpft Verdacht,
wenn jemand ihm ein X vormacht,
welches jedoch als O muss gelten.
Doch geschieht dies eh nur selten.

Aus: Animalische Allitierationen (noch nicht erschienen) von Peter Horstmann. Die Gedichte des Lyrikers und Aphoristikers Peter Horstmann erscheinen exklusiv auf 54books.

Schreib einen Kommentar

– DIEZ UNSER –

Kein Gedicht, kein Vers, kein Poem
kein Loblied und kein Minnesang
beschreibt wie stets und immer zu
neuer Streich Genie entsprang.
Gottes Hand, Hände und Füße.
Gottes Gabe, Gottes Licht.
Spendetest Glauben Ungläub’gen
Auch Unfehlbar warst du nicht.
Doch auch Engel können fallen.
Auch Engel kriegen Gicht.
Und auch du bist mal gefallen.
Gicht hast du noch nicht.
Hast selbst Bälle stets und generell
behandelt mit Respekt.
Gabst Streicheleinheiten Getretenen.
Bist auch mal angeeckt.
Wir träumen tags und nachts
von dir und deinen Toren.
Du wirst unersetzbar sein
sagen schon die Altvord’ren.
Wärst du ein Gasthof, Heim, Hotel
so wärest du das Hilton.
Das sieht ganz anders sicherlich:
Peter Leslie Shilton.

Aus: 54 Oden an Ballpoeten von Peter Horstmann. Die Gedichte des Lyrikers und Aphoristikers Peter Horstmann erscheinen exklusiv auf 54books.

Schreib einen Kommentar

Köstliche Kälber

Auf saftig grünen Weiden kalben
Jungmutterkühe, allenthalben.
Die Geburt der Kälber assistieren –
berührt – die treuen Huftierhirten;
selbst nach Jahrzehnten herzerwärmend.

Entkräftet haben Mutterkühe
mit den Kleinen ihre Mühe.
Die Aufzucht, welch ein Hochgefühl.
Doch der Agronom bleibt kühl;
selbst nach Jahrzehnten spitzer Bleistift.

Die todgeweihte Nachwuchskuh
findet bald die ewige Ruh’.
Ist die Mutter auch untröstlich,
Kälber sind halt viel zu köstlich;
Sekundenbruchgewissensbiss.

Aus: Animalische Allitierationen (noch nicht erschienen) von Peter Horstmann. Die Gedichte des Lyrikers und Aphoristikers Peter Horstmann erscheinen exklusiv auf 54books.

Schreib einen Kommentar

Generöses Gürteltier

Das generöse Gürteltier,
als Gernegroß schnell diffamiert,
zahlt oftmals eine Runde
zu vorgerückter Stunde.

Selbst seine größten Gegner,
geizige Gelbbrustkapuziner,
singen einig wie Chöre
zu des Spenders Ehre.

Denn schlecht ist es in unserer Welt,
um Anstand, um Moral bestellt:
Stühlerücken hinterm Rücken,
Vorne Prosten, freundlich nicken.

Aus: Animalische Allitierationen (noch nicht erschienen) von Peter Horstmann. Die Gedichte des Lyrikers und Aphoristikers Peter Horstmann erscheinen exklusiv auf 54books.

Schreib einen Kommentar

Francophile Frettchen

In einem Pariser Maisonettchen
lebt ein francophiles Frettchen.
Derangiert in feinem Frotté,
blümerant dank der Boulettchen,
zu viel Wein und Zigarettchen
darbt es in der Chaiselongue.

Haute couture und haute Cusine.
Digestif und Petittessen.
Als Profiteur der Plattitüden
weiß Frettchen sich zu etablieren.
Têtê-à-têtê, etepetete, Entrecôte-Entrée.

Resümee: Laisser-faire gefällt ihm sehr.

Aus: Animalische Allitierationen (noch nicht erschienen) von Peter Horstmann. Die Gedichte des Lyrikers und Aphoristikers Peter Horstmann erscheinen exklusiv auf 54books.

Schreib einen Kommentar

Gescheite Gänse

Um als gescheite Gans zu gelten, muss man –
denn das gilt als selten –
alles mit mehr Ruhe machen,
leiser als die anderen lachen,
öfter ganz den Schnabel halten,
nicht nur meckern, auch gestalten,
wissen sich zurückzunehmen
und sich für laute Gänse schämen.

Aus: Animalische Allitierationen (noch nicht erschienen) von Peter Horstmann. Die Gedichte des Lyrikers und Aphoristikers Peter Horstmann erscheinen exklusiv auf 54books.

Schreib einen Kommentar