Zurück zum Content

Kategorie: Allgemein

Das dreizehnte Kapitel

walser_13_kapitel-183x300_thumb.jpgDer Bestsellerautor Basil Schlupp ist zusammen mit seiner Frau auf eine Abendveranstaltung beim Bundespräsidenten geladen, die dieser zu Ehren des Geburtstags eines hochdekorierten Wissenschaftlers gibt. Er sitzt mit der First Lady zusammen an einem der vielen Runden Tische, die bemüht ist Konversation zu betreiben. Mit am Tisch sitzt auch die Frau des Geehrten. Der Abend geht an Basil vorbei, so fasziniert ist er von dieser Maja Schneilin und daher schreibt er ihr wenige Tage später einen Brief. Die Korrespondenz der beiden beginnt. Weiterlesen Das dreizehnte Kapitel

Hinterlasse einen Kommentar

SUB-Abbau

In der Welt der bloggenden Leser heißen die Ungelesenen SUB (=Stapel ungelesener Bücher). Keine Abkürzung, die mich vom Hocker haut, aber nun einfach so gewachsen. Nun gibt es derartig viele Blogger, die, wie ich, mit einem solchen Stapel in unterschiedlichen Größen zu kämpfen haben. Um diesen zumindest etwas zu verkleinern, sich gegenseitig zu motivieren, aber auch um untereinander in Kontakt zu treten, Eindrücke und Erfahrungen zu tauschen, tun sich seit einiger Zeit alle Interessierten zu einem “Wettkampf” zusammen. Ziel ist es innerhalb eines Jahres den bestehenden Stapel so weit wie möglich zu verringern. Weiterlesen SUB-Abbau

1 Kommentar

Göttingen

Meine Eltern, meine Schwester und meine Freundin haben alle in e8ab3264572111e28a5c22000a1f8acf_7.jpgGöttingen studiert, daher war ich in den letzten Jahren, hin und wieder dort, kenne mich ein bisschen in der Stadt aus, könnte theoretisch sagen wo man hingeht, auch wenn ich selten bis nie, das Nachtleben dort in Anspruch genommen habe, und weiß eben auch wo ich hin muss um Bücher zu kaufen; leider.

Gestern war ich das erste Mal seit längerer Zeit mal wieder dort und hatte meine Madame vorgewarnt: sie solle mich aufhalten, wenn es zu viel wird. Erste Anlaufstelle war Vaternahm in der Theaterstraße, denn in diesem kleinen Laden bekommt man immer Klassiker in Restauflagen und Mängelexemplare. Trotz guter Vorsätze habe ich “Jakob der Lügner”, obwohl schon gelesen, in meiner geliebten “Romane des Jahrhunderts” Reihe von Suhrkamp erstanden; nicht nur aber auch zum Komplettieren der Regalansicht. Weiterlesen Göttingen

Hinterlasse einen Kommentar

Rezension: Nowhere Boy

Jeder “Blogratgeber” gebietet sich doch bitte auf ein Thema zu beschränken, um eine kleine feine Lesergemeinschaft zu gewinnen. Ich möchte aber gerne über die Dinge schreiben, die mich momentan begeistern. Der geneigte Leser möge sich daran erfreuen, jeder andere geflissentlich darüber hinweggehen.

Nach dem Jahreswechsel habe ich endlich “Nowhere Boy” gesehen. MV5BMTk0ODYwNzc5OF5BMl5BanBnXkFtZTcwNDI2MDYzMw._V1._SY317_.jpgAaron Taylor-Johnson verkörpert den jungen John Lennon, den wir als Heranwachsenden durch Liverpool und in die Beat-Szene begleiten. Der Film orientiert sich an der wahren Geschichte und der Fokus liegt daher primär auf den schwierigen Familienverhältnissen mit denen sich John konfrontiert sah: Mit fünf Jahren kam er zu seiner strengen Tante Mimi, da sich seine sehr junge Mutter sich nicht ausreichend um ihn kümmern konnte. Als sein Vaterersatz-Onkel stirbt, plötzlich seine Mutter wieder in sein Leben tritt und ihn mit Rock ‘n Roll in Berührung bringt, bricht er aus den bürgerlichen Zwängen aus und will seine eigene Band gründen. Weiterlesen Rezension: Nowhere Boy

Hinterlasse einen Kommentar

Die letzten Bücher 2012

Die letzten Neuerwerbungen will ich noch schnell erwähnen bevor ich sie lese bzw. auf den Stapel lege. Bewusst sind es dieses Jahr etwas weniger in Anbetracht der angehäuften Ungelesenen.

walser_13_kapitel-183x300_thumb.jpgAm 24. noch schnell beim Restgeschenke kaufen mit auf den Stapel an der Kasse gelegt. Viele sehr positive Kritiken vorabgelesen und letztes Jahr mit meiner Freundin bei einer Lesung des Großmeisters geworden, warum also nicht?! Weiterlesen Die letzten Bücher 2012

1 Kommentar

Rezension: In einer Person von John Irving

Es ist mir eine Freude eine erste “Fremdrezension” veröffentlichen zu können. Im Gespräch mit einem Freund haben wir über John Irving gesprochen, den ich ihm nur wärmstens ans Herz legen konnte, was im Erwerb seines neusten Werkes gipfelte. Das Irving-Universum ist ein spezielles. Das sagt Manuel dazu:

4130mF3+EiLDie Laienbühne des – stets Frauenrollen spielenden- Großvaters und die Bücherei der für sein sexuelles Erwachen verantwortlichen Bibliothekarin Mrs. Frost – diese beiden Fixpunkte sind prägend für den 13jährigen William, der vaterlos und mit Sprachfehler im ländlichen Vermont der 50er Jahre aufwächst.
Mit dem smarten Stiefvater Richard, seiner besten Freundin Elaine, sein Schwarm und zugleich seine Nemesis Jacques Kittredge und dem „armen Tom“ erweitert der Erzähler, der sich alsbald als 70 jährige Version der Hauptfigur „outet“ (ein sehr wichtiges Wort in diesem Buch) sein Tableau an Story-tragenden Figuren. Weiterlesen Rezension: In einer Person von John Irving

Hinterlasse einen Kommentar

Klassiker als Graphic Novels

Wusste ich bis vor wenigen Wochen gar nicht was die Graphic Novel vom Lustigen Taschenbuch unterscheidet, und bin mir auch jetzt noch nicht so sicher, scheinen sie mich nun zu verfolgen. Kaum habe ich die neue Vokabel gelernt, sprechen alle um mich davon. Neustes Beispiel das gestern von mir rezensierte Buch “Literatur!”, in dem doch häufig auf die gelungene, oder weniger gelungene, Umsetzung des Stoffs als Graphic Novel verwiesen wird: so z.B. bei der “Göttlichen Komödie”, “Emil und die Detektive” oder “Auf der Suche nach der verlorenen Zeit”. Also habe ich gestern mal etwas recherchiert und bin auf den ausführlichen Artikel des Deutschlandfunks gestoßen, in dem auch viele weitere Empfehlungen ausgesprochen werden. Weiterlesen Klassiker als Graphic Novels

3s Kommentare