Zurück zum Content

Bücher

Altbestand der 54:

Berlin Alexanderplatz – Alfred Döblin
Mutmaßungen über Jakob – Uwe Johnson
Explosion in der Kathedrahle – Alejo Carpentier
Der Erwählte – Thomas Mann
Kassandra – Christa Wolf
Germinal – Emilie Zola
Salambo – Gustave Flaubert
Die Vollendung des Königs Henri Quatre – Heinrich Mann
Inferno/Gespenstersonate – August Strindberg
Die Falschmünzer – André Gide
Ulysses – James Joyce
Mitteilungen an den Adel – Elisabeth Plessen
Der Haß – Heinrich Mann
Leben und Ansichten des Tristram Shandy – Laurence Stern
Romantik – Eine deutsche Affäre – Rüdiger Safranski
Deutschstunde – Siegfried Lenz
Anton Reiser – Karl Philipp Moritz
Dichtung und Wahrheit – Johann Wolfgang von Goethe
Ein altes Haus am Hudson River – Edith Wharton
Sagen des klassischen Altertums – Gustav Schwab
Auslöschung – Thomas Bernhard
Deep Blues – Robert Palmer
Hundert Jahre Einsamkeit – Gabriel Garcia Márquez
Effi Briest – Theodor Fontane
Doktor Faustus – Thomas Mann
Der Mann ohne Eigenschaften – Robert Musil
Der Idiot – Fjodor Dostojewski
Letzte Nacht in Twisted River – John Irving
Hyperion – Friedrich Hölderlin
Der Glöckner von Notre Dame – Victor Hugo
Brave New World – Aldous Huxley
Die Schlafwandler – Hermann Broch
Auferstehung – Lew Tolstoi
Obszön – Ludwig Marcuse
Benvolio – Henry James
Das Glück der Familie Rougon – Emilie Zola
Der gewendete Tag – Marcel Proust
Deutsche Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts – Golo Mann
Marie Antoinette – Stefan Zweig
In Swanns Welt – Marcel Proust

November/Dezember 2012:

Der Kontrabaß – Patrick Süskind
Bücherwahn – Gustave Flaubert
Im Westen nichts neues – Erich Maria Remarque
Tortialla Flat – John Steinbeck
Wer nichts wird, wird Wirt – Markus Frankl
Literatur! – Dawn Parisi und Katharina Mahrenholtz

In 2013 gelesen:

Januar:

Anna Karenina – Lew Tolstoi (Rezension des Filmes)
Das dreizehnte Kapitel – Martin Walser
Antwort aus der Stille – Max Frisch
Wo sind die Buddenbrooks? – Jürgen Seul
1913 – Florian Illies
Schloss Gripsholm – Kurt Tucholsky
Who I am – Pete Townshend
Furchtbare Juristen – Ingo Müller

Februar:

Witwe im Wahn – Oliver Hilmes
Das Versprechen – Friedrich Dürrenmatt
Die Manon Lesecaut von Turdej – Wsewolod Petrow
Der Spieler – Fjodor Dostojewski
Weiter weg – Jonathan Franzen
Tiere essen – Jonathan Safran Foer
Faust – Ivan Turgenev
Das flüchtige Paradies – Manfred Flügge
Des Teufels General – Carl Zuckmayer
Herz der Finsternis – Joseph Conrad

März:

Wellen – Eduard Keyserling
Geschichte eines Deutschen – Sebastian Haffner
Im Schatten der Geschichte – Sebastian Haffner
Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters – Tilman Rammstedt
Das Buch der Snobs – William Makepeace Thackeray
Die Nacht von Lissabon – Erich Maria Remarque
Lügen in Zeiten des Krieges – Louis Begley

April:
Die Kartause von Parma – Stendhal
Schneckenmühle – Jochen Schmidt
Pazifik Exil – Michael Lentz
Vom Ethos der Juristen – Ernst Wolfgang Böckenförde
Daytripper – Fábio Moon und Gabriel Bá

Mai:
Paris – Ein Fest fürs Leben – Ernest Hemingway
Der kleine Wagnerianer – Enrik Lauer/Regine Müller
Über das Verbrennen von Bücher – Erich Kästner
Was ist gute Literatur? – Hans-Dietrich Gelfert
Ginster – Siegfried Kracauer
Die letzten Tage von Stefan Zweig – Laurent Seksik/Guillaume Sorel
Berlin – Steinere Stadt – Jason Lutes
Bartleby der Schreiber – Herman Melville

Juni:
Jetzt auf allen Bestsellerlisten! – Daniel Keel/Daniel Kampa (Hrsg.)
Das ist Wasser – David Foster Wallace

Das Buch der verbrannten Bücher – Volker Weidermann
Blumenberg – Sibylle Lewitscharoff
Das Tagebuch eines Mannes von fünfzig Jahren – Henry James
Livealbum – Benjamin von Stuckrad-Barre
Der Friedhof von Prag – Umberto Eco (abgebrochen)
Sechs Vorschläge für das neue Jahrtausend – Itala Calvino (abgebrochen)
Katz und Maus – Günther Grass
Imperium – Christian Kracht

Vom Guten, Wahren und Schönen – Sibylle Lewitscharoff
Wer hat Angst vor Virginia Woolfe? – Edward Albee
Tod eines Handlungsreisenden – Henry Miller
Unsichtbar – Paul Auster
Berlin – Bleierne Stadt – Jason Lutes

Juli:
Junge rettet Freund aus Teich – Heinz Strunk (abgebrochen)
Femme fatale – Martin Walker
Der jüdische Messias – Arnon Grünberg
Das Schicksal ist ein mieser Verräter – John Green
Südlich der Grenze, westlich der Sonne – Haruki Murakami
Anmerkungen zu Hitler – Sebastian Haffner
Als ich ein kleiner Junge war – Erich Kästner
Fabian – Erich Kästner
Der Wendepunkt – Klaus Mann
Moby Dick – Herman Melville (zu den Übersetzungen: Teil 1 und Teil 2)
Ich nicht – Joachim Fest
Zu viel Glück – Alice Munro

August:

Die Welt von Gestern – Stefan Zweig
Argumente eines Winterspaziergängers – Thomas Bernhard
Atemschaukel – Anne Tyler
Frühling der Barbaren – Jonas Lüscher
Ein Vormittag beim Buchhändler – Carl Jacob Burckhardt
Königsallee – Hans Pleschinski
Die Erziehung zum Stoiker – Baron von Teive (Fernando Pessoa)
Blutsbrüder – Ernst Haffner
Ein gutes Herz – Leon de Winter
Das Buch der von Neil Young Getöteten – Navid Kermani
Eine Zeit ohne Tod – José Saramago
Walden – Henry David Thoreau

September:

Schlaraffenland – Stevan Paul
Erklärt Pereira – Antonia Tabucchi
Herrin des Hügels – Oliver Hilmes
Heute bedeckt und kühl – Michael Maar

Oktober:

Der Sprachverführer – Thomas Steinfeld
Pong redivivus – Sibylle Lewitscharoff
Prousts Mantel – Lorenza Foschini
Fundbüro – Siegfried Lenz
Maus – Art Spiegelmann
Brandstatt – Anousch Mueller
Stoner – John Williams
Kunst des Reisens – Alain de Botton
Winesburg, Ohio – Sherwood Anderson (abgebrochen)
Aufzeichnungen für Marie-Louise – Elias Canetti
Vorgefühl der nahen Nacht – Laurent Seksik

November:

Sunset – Klaus Modick
Dichter und Bohemiens in Paris. Literarische Streifzüge – Georg Troller
Endlich gute Musik – Nilz Bokelberg
Doktor Glas – Hjalmar Söderberg
Bis(s) ins Innere des Protons – Boris Lemmer
Der Trafikant – Robert Seethaler

Dezember:

Und sagte kein einziges Wort – Heinrich Böll
Die Freiheit am Morgen – Martin Simons
Tage am Strand (The Grandmothers) – Doris Lessing
Shakespeare and Company – Sylvia Beach
Ein Kriegsende – Siegfried Lenz
Leben des vergnügten Schulmeisterlein Maria Wutz – Jean Paul
Der geistvolle Hidalgo Don Quijote von der Mancha I – Miguel de Cervantes Saavedra
Arnon Grünberg – Monogam
Barbie in Bolivien – Gustavo Sánchez/Elisabeth Reimann
Consummatus – Sibylle Lewitscharoff (abgebrochen)

In 2014 gelesen:

Januar:

Der große Schlaf – Raymond Chandler
The Waste Land – T.S. Eliot
Tagebücher 1982-2001 – Fritz J. Raddatz
Der kaukasische Kreidekreis – Berthold Brecht
Dr. Gloss und die Seelenwanderung – Guy de Maupassant
Michael Kohlhaas – Heinrich von Kleist

Februar:

Remix – Benjamin von Stuckrad-Barre
How to be good – Nick Hornby
Leoparden im Tempel – Michael Maar
Kleine Erinnerungen – José Saramago
Die Katze auf dem heißen Blechdach – Tennessee Williams
Eine blaßblaue Frauenschrift – Franz Werfel
Draußen vor der Tür – Wolfgang Borchert
TINA oder über die Unsterblichkeit – Arno Schmidt

März:

Deutsches Theater – Benjamin von Stuckrad-Barre
Isabel – Feridun Zaimoglu (abgebrochen)
Jede Freundschaft mit mir ist verderblich – Joseph Roth/Stefan Zweig
Sieben Sprünge vom Rand der Welt – Ulrike Draesner (abgebrochen)
Tagebücher 2002-2012 – Fritz J. Raddatz
Ostende, 1936, Sommer der Freundschaft – Volker Weidermann

April:

Glücklich die Glücklichen – Yasmina Reza
Unruhestifter – Fritz J. Raddatz
Brand’s Heide – Arno Schmidt
Arbeit und Struktur – Wolfgang Herrndorf
Bonjour la France! – Stefan Ulrich
Schlump – Hans Herbert Grimm
Gestalt des letzten Ufers – Michel Houellebecq
Mein Sylt – Fritz J. Raddatz

Mai:

Faserland – Christian Kracht
Die Legende vom heiligen Trinker – Joseph Roth
Mein Sylt – Fritz J. Raddatz (erneut)
84 Charing Cross Road – Helene Hanff
Habsburg – Richard Wagner (abgebrochen)
Die Kunst des Ehebruchs – Wolfgang Matz
Reiner Wein – Martin Walker
Die Flut ist pünktlich – Siegfried Lenz

Juni:

Lieber Fritz – Briefe an Fritz J. Raddatz
Thoreau – Das reine Leben – A. Dan/Maximilien Le Roy
Das Labyrinth der Träumenden Bücher – Walter Moers (abgebrochen)
Meine Freunde, die Poeten – Hermann Kesten
Ä – Max Goldt
Obszön – Ludwig Marcuse
Stahlstiche – Fritz J. Raddatz
Die Abenteuer des Sherlock Holmes – Sir Arthur Conan Doyle

Juli:

Über die Schönheit häßlicher Bilder – Max Brod
Dantes Göttliche Komödie – Seymour Chwast
Die Tagebücher in Bildern – Fritz J. Raddatz
Der Fänger im Roggen – J.D. Salinger
Der geistvolle Hidalgo Don Quijote von der Mancha II – Miguel de Cervantes Saavedra
Albuquerque – Florian Wacker
Wir haben Raketen geangelt – Karen Köhler (Alternative Rezension hier)
The Catcher in the Rye – J. D. Salinger

August:

Warum Bücher? – Michael Schikowski
Beginners – Raymond Carver
The Doors and Dostojewski – Susan Sontag
Der Circle – Dave Eggers
Die Würde ist antastbar – Ferdinand von Schirach
Tamburinis Buckel – Michael Maar

September:

Vor dem Fest – Saša Stanišić
3000 Euro – Thomas Melle
Das Sandkorn – Christoph Poschenrieder
Der Idiot – Fjodor Dosojewski (abgebrochen 864/951)
Meine wundervolle Buchhandlung – Petra Hartlieb
Ein Buch namens Zimbo – Max Goldt
Die unheimliche Bibliothek – Haruku Murakami

Oktober:

Pfaueninsel – Thomas Hettche
Meine Geschichte der deutschen Literatur – Marcel Reich-Ranicki
Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944 – Malchow/Kracht (Hrsg.)
Kanns nicht und wills nicht – Lydia Davis
Verstand & Kürzungen – Helmut Krausser
Schwimmer – John Cheever

November:

Die Stimme – Walter Bauer
Die schöne Frau Seidenmann – Andrzej Szczypiorski
Der beste Roman des Jahres – Edward St Aubyn
Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher – Holder/Pehnt/Staiger (Hrsg.)
Alle tot – Georg Thiel/Florian Baranyi

Dezember:

Holger, die Waldfee – Lars Ruppel
Miss Blackpool – Nick Hornby
Die Ermordung der Margaret Thatchers – Hilary Mantel
Bilder deiner großen Liebe – Wolfgang Herrndorf
Diesseits des Van-Allen-Gürtels – Wolfgang Herrndorf
Liebes Fritzchen – Lieber Groß-Uwe: Der Briefwechsel – Fritz J. Raddatz – Uwe Johnson
Idylle mit ertrinkendem Hund – Michael Köhlmeier
Von Männern, die keine Frauen haben – Haruki Murakami
Die letzten schönen Tage – Helmut Krausser
Aus der Waagschale der Justitia – Fritjof Haft

In 2015 gelesen

Januar:

Der Horizont – Patrick Modiano (abgebrochen)
Gehen – Tomas Espedal (abgebrochen)
Kastelau – Charles Lewinsky
Herz der Finsternis – Jospeh Conrad
Schloss Gripsholm – Kurt Tucholsky
Cornflakes mit Johnny Depp – B.J. Novak
Theoda – S. Corinna Bille
Pedalpilot Doppelzwo – Wolf Schmid
In Love – Alfred Hayes
Die Donnerstage des Oberstaatsanwalts – Herbert Rosendorfer (abgebrochen)
Unterwerfung – Michel Houellebecq
Das Fest der Bedeutungslosigkeit – Milan Kundera
Eine schöne junge Frau – Tommy Wieringa
Der Tag, als meine Frau einen Mann fand – Sibylle Berg

Februar:

Lebensstufen – Julian Barnes
Die jungen Leute – J.D. Salinger
Jahre mit Ledig – Fritz J. Raddatz
Madame Bovary – Gustave Flaubert
Vor den Vätern streben die Söhne – Thomas Brasch
Astronauten – Sandra Gugic
Arbeit und Struktur – Wolfgang Herrndorf
Das Monster von Neuhausen – Ernst Augustin
Alles ist jetzt – Julia Wolf

März:

Dr. Tod – Nicholas Kulish/Souad Mekhennet
Ein Liebesabenteuer – Alexandre Dumas
Über die Natur der Dinge – Lukrez/Klaus Binder
Die Sprache der Vögel – Norbert Scheuer
Unerbittliche Freunde – Fritz J. Raddatz

Oona & Salinger – Frédéric Beigbeder

Ein ganzes Leben – Robert Seethaler
Bonsai – Alejandro Zambra
Der gute Deutsche – Christian Bommarius

April:

Plattform – Michel Houellebecq
Meine Freunde – Emmanuel Bove
Letters of Note – Shaun Usher
Konzert ohne Dichter – Klaus Modick
Fuckin Sushi – Marc Degens
Aberland – Gertraud Klemm
Kommisar Lukács  – Zeitschrift für Ideengeschichte (Hrsg.)
Kunst hassen – Nicole Zepter

Mai:

Der Griesgram – André Gide
Wie ich Nonne wurde – César Aira
Das Salzburg des Stefan Zweig – Oliver Matuschek
Schreiben heißt, sein Herz waschen – Fritz J. Raddatz
Tod in Turin – Jan Brandt
Provokateure – Martin Walker
Prozesse – Uwe Nettelbeck
Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens – Max Goldt
QQ – Max Goldt
Tagebücher und Briefe – Michail Bulgakow
Himmel und Erde – Jürgen Dollase
Brunos Kochbuch – Martin Walker
Céline – Philippe Muray

Juni:
Geheimnisvolles Knistern aus dem Zauberreich – Xaver Bayer
Kommt, Geister – Daniel Kehlmann
Harry Graf Kessler – Tagebuch eines Weltmannes – Ulrich Ott (Hrsg.)
Tagebücher 1982-2001 – Fritz J. Raddatz
Kuhauge – Fritz J. Raddatz
Der Wolkentrinker – Fritz J. Raddatz
Die Abtreibung – Fritz J. Raddatz

Fuckfisch – Juliette Favre
Was gewesen sein wird – Kurt Drawert
Kuratieren! – Hans Ulrich Obrist

Die ungeheuere Welt, die ich im Kopfe habe – Louis Begley

Juli:
Tagebücher 2002-2012 – Fritz J. Raddatz
Winters Garten – Valerie Fritsch

Alma Mahler-Werfel – Susanne Rode-Breymann
Ich habe dich anders gedacht – Fritz J. Raddatz
Reichsgericht – Erich Loest

89/90 – Peter Richter (abgebrochen)
Eins im Anderen – Monique Schwitter
Lügner von Beruf – Fritz J. Raddatz
Schwindel.Gefühle – W.G. Sebald (abgebrochen)

August:

Salon Deutschland – Geist und Macht 1900-1945 – Wolfgang Martynkewicz
Rot und Schwarz – Stendhal
Verlorene Illusionen – Honoré de Balzac (abgebrochen)
The Hunter – Richard Stark
Cohn & König – Joachim Helfer (abgebrochen)

München und der Nationalsozialismus – C.H. Beck (Hrsg.)
Der gestohlene Klimt – Elisabeth Sandmann
Die Auferstehung – Karl-Heinz Ott (abgebrochen)
Der König bin ICH – Hugo Horiot

Ich werde nie schön genug sein, um mit dir schön sein zu können – Mira Gonzalez
Der Fluch des schnauzbärtigen Banditen – Irina Teodorescu

September:

Alles ist gut – Helmut Krausser
Greenwash Inc. – Karl Wolfgang Flender
Über den Gräben – Romain Rolland
Mein Weg über die Pyrenäen – Lisa Fittko
Auslieferung auf Verlangen – Varian Fry
Berliner Kindheit um Neunzehnhundert – Walter Benjamin

Oktober:

Deutschland – Erinnerungen einer Nation – Neil MacGregor
Meine deutsche Literatur seit 1945 – Marcel Reich-Ranicki
Umblättern und andere Obsessionen – Michael Köhlmeier
Harry Graf Kessler – Friedrich Rothe
Einer – Norbert Gstrein

November:
Sylvia Plath – Elisabeth Bronfen
Stefan Zweigs brennendes Geheimnis – Ulrich Weinzierl
Die Chefin verzichtet – Max Goldt
Räusper – Max Goldt
Den Zauberberg neu lesen – Uwe Timm
Landgericht – Ursula Krechel

Dezember:
Die Manns – Tilmann Lahme
Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit – Walter Benjamin
Der Krapfen auf dem Sims – Max Goldt
Der Zeitgenosse Walter Benjamin – Hans Mayer
Die Taube – Patrick Süskind
Adressat unbekannt – Kressmann Taylor
Tod einer Untröstlichen – David Rieff
Die Leiden des jungen Werthers – Johann Wolfgang von Goethe
Die Zerstörung der Welt als Wille und Vorstellung – Robert Menasse

In 2016 gelesen:

Januar:
Gelebte Literatur – Hans Mayer
Kein Ort. Nirgends – Christa Wolf

Der Pfau – Isabel Bogdan
Macht – Karen Duve

Der verlachte Tod – Roger Shatulin (Hrsg.)

Februar:

Der Marsch der Wirte – Pascal Richmann
New Deal, bitte – Nils Markwardt
Kind aller Länder – Irmgard Keun
Am Fenster – Julian Barnes
Auch das wird vergehen – Milena Busquets
Am Rand – Hans Platzgumer
Blauschmuck – Katharina Winkler

März:

Ein langer Samstag – George Steiner
Pierre und Luce – Romain Rolland
Zuwanderung und Moral – Konrad Ott
Mon Oncle – Lieber Klaus – Uwe Naumann
In der freien Welt – Norbert Gstrein

April:

Im Restaurant – Christoph Ribbat
Krötenliebe – Julya Rabinowich
Ob es Haß ist, solche Liebe? – Hilde Berger
Alma, meine Liebe – Erich Rietenauer
Die Fackel im Ohr – Elias Canetti

Mai:
Eskapaden – Martin Walker
Blaue Nacht – Simone Buchholz
Berlin 1936 – Oliver Hilmes
Die Unmächtigen – Günther Rüther
Don Quijote von der Mancha (Band 1) – Cervantes (als Hörbuch)
Wie ich Bücher gestalte – Friedrich Forssman
Der Traum vom Jahre Null – Christian Adam

Juni:
Du sagst es – Connie Palmen
Walter Benjamin zur Einführung – Sven Kramer
Wer hat den schlechtesten Sex – Rainer Moritz
Die Glasglocke – Sylvia Plath
Väter und Söhne – Iwan Turgenjew
In einer Person – John Irving (als Hörbuch)

Juli:

Unterwegs – Jack Kerouac
Die Kameliendame – Alexandre Dumas
Die Gesandten – Henry James
Rilke – Überzähliges Dasein – Fritz J. Raddatz
Montaigne – Stefan Zweig
Die Schatzinsel – Robert Louis Stevenson

August:
Wie soll ich leben? oder das Leben Montaignes – Sarah Bakewell
Poems – E. E. Cummings
Hold Your Own – Kate Tempest
Ein Monat auf dem Land – J.L. Carr
Willkommen und Abschied – Carlos Peter Reichelt
Verbannt! – Ann Cotten
Der Körper meiner Zeit – Kurt Drawert
Erst wenn die Nacht fällt – Stefan Zweig

September:

Schreib doch mal hard facts über Dich – Hannah Arendt/Günther Anders
Oh Schimmy – Teresa Präauer
Dampfschiff nach Argentinien – Alexei Makushinsky
Das Pfinstwunder – Sibylle Lewitscharoff
Panikherz – Benjamin von Stuckrad-Barre
Die Welt im Rücken – Thomas Melle
Bartleby – Herman Melville
Die Dame mit dem Hündchen – Anton Tschechow
Der Mantel – Nikolai Gogol
Der Liebestrank – Stendal
Leutnant Gustl – Arthur Schnitzler
Sterben – Arthur Schnitzler
Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache – David Foster Wallace

Oktober:

Am Beispiel des Hummers – David Foster Wallace
Meistererzählungen – Franz Kafka
Skizze der Vergangenheit – Virginia Woolf
Das unmögliche Exil – George Prochnik
Hölle und Paradies – Amsterdam, Querido und die deutsche Exilliteratur – Bettina Baltschev
Wie es war – Erinnerungen an Samuel Beckett – Anne Atik
Weltgeschichte to go – Alexander von Schönburg
Die Toten – Christian Kracht
Schnell, dein Leben – Sylvie Schenk
Wir Flüchtlinge – Hannah Arendt
Die Öffentlichkeit der Literatur – Heinrich Detering

November:
Mit Platon und Marilyn im Zug – Helge Hesse
Die Maschine steht still – E.M. Forster
Die Sagen des klassischen Altertums – Gustav Schwab
Buchmendel/Die unsichtbare Sammlung – Stefan Zweig
Sozusagen Paris – Navid Kermani
Die Schalttafel – Hans Erich Nossak

Dezember:
Realtitätsgewitter – Julia Zange
Wer wir waren – Roger Willemsen
Große Liebe – Navid Kermani
Du hättest gehen sollen – Daniel Kehlmann
Dichter treffen – Volker Weidermann
Die Fremden – William Shakespeare
Untenrum frei – Margarete Stokowski
der kopf des vitus bering – Konrad Beyer
Der schöne 27. November – Thomas Brasch
Der geteilte Himmel – Christa Wolf
Schlachthof 5 – Kurt Vonnegut

In 2017 gelesen:

Januar:

Der Kreis – Andreas Maier
Der Lärm der Zeit – Julian Barnes
Die Kunst des Erzählens – James Woode
Tierchen unlimited – Tijan Sila

Februar:

Ellbogen – Fatma Aydemir
Ein wenig Leben – Hanya Yanagihara
Klara Milic – Ivan Turgenev
Lieblose Legenden – Wolfgang Hildesheimer
Jakob von Guten – Robert Walser
Geister – Nathan Hill
Der Spaziergang – Robert Walser
Der Schatten des Unsichtbaren – Torsten Seifert

März:
Zuckersand – Jochen Schmidt
Der geistvolle Hidalgo Don Quijote von der Mancha II – Miguel de Cervantes Saavedra
Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams

April:
Paris 1959 – Michel Contat
Teilansicht der Nacht – Luiz Ruffato
Das Floss der Medusa – Franzobel
Das geträumte Land – Imbolo Mbue
Walter Benjamin – Lorenz Jäger
Glanz und Schatten – Michael Fehr
Poesie der Hörigkeit – Lea Singer
Hunger – Knut Hamsun

Mai:
Mit Fotos die Welt erobern – Inge Feltrinelli
Der Ekel – Jean-Paul Sartre
Brecht – Uwe Kolbe
Nach der Flucht – Ilija Trojanow
Pyrenäenreise im Herbst: Auf den Spuren Kurt Tucholskys – Fritz J. Raddatz
Eine Episode im Leben des Reisemalers – César Aira
Gottfried Benn: Leben – Niederer Wahn – Fritz J. Raddatz
Das Café der Existenzialisten – Sarah Bakewell
Walter Nowak bleibt liegen – Julia Wolf

Juni:
Grand Prix – Martin Walker
Memoiren eines Moralisten/Das Exil im Exil – Hans Sahl
Oliver Twist  – Charles Dickens
Susan Sontag und Thomas Mann – Kai Sina

3s Kommentare

  1. Ulrich Schneider Ulrich Schneider

    Ich bin ja wirklich überrascht wie viel Lektüre Sie so in einem Monat schaffen. Vor allem, wenn längere Texte dabei sind. Im Jahreschnitt schaffe ich auch 50 Bücher, aber nur weil Krimis in zwei Tagen durch sind. 900 Seiten F.J.R. mal soeben, Respekt! In diesem Monat habe ich bisher nur Volker Ullrichs Biografie über Hitler geschafft. Außerdem bleiben da noch Zeitungen, putzen, waschen, kochen, mit meiner Frau reden, Essen gehen, Kino und ach ja, ich muss auch noch arbeiten.

    • 54books 54books

      Ich hatte FJR bereits im September gekauft und bis Dezember nur die ersten 300 Seiten gelesen und habe dann aber tatsächlich die restlichen 600 sehr zügig gelesen; manchmal packt es einen dann so richtig.

      Die Hitler Biographie habe ich auch angelesen – hat mir wirklich gut gefallen.

Kommentar verfassen